Chongqing, China – Juli 2021

Chongqing ist eine Millionenstadt – über 31 Millionen Menschen leben hier. Mehr als in ganz Österreich. Überall gibt es Superlative, doch was mich direkt am ersten Tag am meisten beeindruckt hatte, war die Hitze im Sommer. Nicht nur sind die echten und gefühlten Temperaturen mit Mitte 30 bis 40 Grad recht hoch, die Luftfeuchtigkeit ist es es ebenso. In dieser Kombination schwitzt man auch ohne sich zu bewegen. Der Körper kann einfach nur noch schwer die Temperatur regeln. Man kann kaum so schnell trinken, wie man das Wasser wieder ausschwitzt. Noch nirgendwo hab ich es so extrem erlebt und auch so viele schwitzende Chinese gesehen. Nicht umsonst ist Chongqing einer der 3 Ofenstädte in China – neben Wuhan und Nanjing.

Beeindruckend war es daher zu sehen, dass es noch viele Träger in der Stadt gibt, die Waren die Hügel hinauf und hinab transportieren. Leihfahrräder gibt es hier übrigens auch nicht. Dafür sind die Hügel zu hoch und die Temperatur wie gesagt nicht fürs Radfahren im Sommer gemacht.

Yangtze Gondelbahn in Chongqing

Xiangqi 象棋 – chinesisches Schach

Hier wird Mah-Jongg gespielt